Riebl Gynther
Geboren 1963 in Wien

Schon früh entdeckte er die Liebe zur Literatur und begann bereits in der Jugend Gedichte zu schreiben. Später folgten Kurzgeschichten.

Seine Themen bewegen sich meist in surrealen Grenzräumen der Realität und orientieren sich an surrealen Gedanken.

2006 erhielt er den Carpe-Diem Literaturpreis.

Nach seiner beruflichen Laufbahn widmet er sich nun ganz dem Schreiben und wirkt oft bei Lesungen mit.

Veröffentlichung: "Gedichte am Rande" Verlag CCU, ISBN: 978-3-9503051-0-4